Traubenkernkissen relaxwerk Borken Manufaktur Wellness Weihnachtsgeschenk Körnerkissen einzigartig besonders Geschenkidee


Mein Name ist Marita Drees (56). Im Oktober 2021 habe ich die große Herausforderung angenommen, die Traubenkernkissen-Manufaktur meiner lieben Nachbarin und Freundin Marion von Hoerschelmann, die im August 2021 viel zu früh verstorben ist, möglichst in Ihrem Sinne weiterzuführen. 


Handwerklich hochwertige Qualität und zufriedene Kunden waren und sind unsere größten Anliegen. In meiner kleinen Zeitungsspinnerei, einem Ort der kreativen Begegnung mit Ausstellung und Workshops stelle ich nun mit Unterstützung der Lohnnäherei Terschluse in Südlohn auch Marions wunderbare Traubenkernkissen her. 
Wenn Sie mehr über Papiergarn aus alten Zeitungen wissen möchten, besuchen Sie mich gerne. 

 
Wie alles begann?
Zitat Marion von Hoerschelmann:

"Auf der Suche nach einem schönen und praktischen Körnerkissen gegen meine eigenen Nackenverspannungen und Rückenschmerzen vom Babytragen wurde ich damals nicht so recht fündig. Besonders wichtig war mir, dass mich das Kissen auf gar keinen Fall zum Stillsitzen zwingen und einen möglichst schlichten, kuscheligen Stoff haben sollte. Außerdem wünschte ich mir eine Füllung aus kleinen, natürlichen Körnern, was mich auf die Idee brachte, mir ein Wärmekissen mit Traubenkernen anzufertigen. Nach einer langen Experimentierphase war ein Körnerkissen entstanden, mit dem ich rundum zufrieden war, mein erstes relaxwerk-CornCape.

 
Daraus entstand nach und nach die Idee, aus meiner neuen Leidenschaft ein Geschäftsmodell zu machen. Denn immer häufiger wurde ich gefragt: "Kannst du mir nicht auch so ein tolles Traubenkernkissen machen?" Ich freue mich sehr, dass sich die Gemeinde der CornCape-Fans im Nu vergrößert hat. Dass ich den Menschen mit meinen Produkten zu vielen Wohlfühlmomenten verhelfen kann, macht mich glücklich und auch stolz."
 

In liebevoller Erinnerung an Marion:


Wir werden dieses Leben, darin auch Deines,
auf uns nehmen und ein kleines Stückchen weiterführen.
Sofern du kannst, stehe uns bei und mach es nicht zu schwer,
so ungetröstet ohne dich zu leben.
Auch wenn wir´s jetzt noch gar nicht wollten,
so sagen wir dir Dank dafür, wie du warst
und wer du bist für uns und bleiben wirst,
solange wir leben. (Jochen Jülicher)